WILDE HILFE

ERSTE HILFE
DORT WO´S DRAUF ANKOMMT
 

 

 

 

"Entschlossenheit im Unglück ist immer der halbe Weg zur Rettung." - 

Johann Heinrich Pestalozzi

 

Es freut mich ganz besonders, auch für 2023 diesen Kurs anbieten zu können, der normalerweise nur im Zuge der Ausbildung zum Wildnistrainer bei mir abgehalten wird.  

Die Wilde Hilfe mit Robert Novotny ist für viele einer der eindrücklichsten Highlights dieses ereignisreichen Jahres. Gelingt es uns dabei nämlich, eine Thematik ernst, professionell, überraschend UND lustig aufzubereiten, die im Fall der Fälle von Opfer und Helfer alles abverlangt, was das aktuelle interne System gerade zu leisten imstande ist.

Die vermittelte Expertise gibt Sicherheit, im entscheidenden Moment mit dem Mut der Entschlossenheit hilfreiche Massnahmen zu setzen, um die Not zumindest so weit und so lange zu wenden, bis professionelle Rettung eintrifft.

  

 

WILDE HILFE

Dieser spezialisierte 3-Tages-Kurs wendet sich an dich, wenn du 

  • gerne wandern, campen trekken und bushcraften gehst
  • abseits der bekannten Wege unterwegs bist
  • mehrstündige bis mehrtägige Touren planst
  • mit Kindern oder Erwachsenen in der Natur unterwegs bist
  • eine Waldläuferbande, Wildnisprojekte oder Bushcraft-Tage anbietest
  • eine Erste Hilfe Auffrischung suchst die praxisgerechter ist als der sterile Lehrsaal

 

DRAUSSEN IST NICHT DRINNEN

Einerseits ist es eine Auffrischung, quasi ein Update deines Erste Hilfe Wissens - der Stand 2022 ist mit Sicherheit ein anderer, als damals beim Führerschein vor ein paar Jährchens xD.

Aber es ist auch eine praxistaugliche Adaption diverser Grundlagen an die Situation draussen in der Natur, irgendwo, dort wo es uneben, nass, unzugänglich, abschüssig, exponiert ... ECHT ist. Mit all den Sinneseindrücken, die die auffahrende Emotion noch verstärken. Und manche Handgriffe sich eben da anders anfühlen, als im sterilen Lehrsaal.

Dieses Mehrtages-Seminar kommt darüber hinaus mit einer Handvoll extrem wertvoller Besonderheiten:

  • Intensive Betreuung durch 2 Mentoren und Mini-Team
  •  Raum für spezielle Interessen der Gruppe abseits des "Roten Fadens"
  • Großartiger Spannungsbogen von der praktischen Anwendung des Erste Hilfe Kits bis Primitive-Survival-Kniffe und Kräuter- und Baum-Akutmedizin 
  • Kurzweilige, gehaltvolle Theorie-Einheiten im Wildniscamp
  • Notfalls-Szenarien als Booster für die Verinnerlichung der Inhalte unter wirklichkeitsnahen, adrenalinreichen Bedingungen (uiui wie das schon klingt xD)
  • Keine Berührungsängste auch über Leid, Drama und Tod zu reflektieren
  • Achtsamkeit-, Aufmerksamkeit-, Awareness-Übungen
  • Dennoch ist die generelle Schwingung Spaß, Scherzen und Gute Laune

 

EINZIGARTIGES SETTING

An einem wildromantischen Platz schlagen wir unser Lager auf. Mit Tipi, Planen, Lagerfeuer und reichlich Spielraum auf umliegenden Wiesen und Wäldern.

Unter dem Schutz des Tipis oder unter freiem Himmel erleben wir die abwechselnden Theorie- und Praxisblöcke, die von Zeit zu Zeit durch Szenarien-Trainings in unbefestigtem Gebiet verstärkt werden.

Gekocht und gespeist wird am Lagerfeuer, was die 3 Tage einen zusätzlichen Legenden-Faktor verleihen - 4-Steine-Küche!

Die Szenarien sind lebensnah gestaltet, was so ziemlich alles beinhaltet was dann auch im Ernstfall auftauchen kann und wird. Neben diesen intensiven Erlebnissen gibt es ausreichend Zeit zu reflektieren, abzuschalten und sich auszutauschen.

Primitives und angewandtes Fachwissen

Zwei Freunde. Zwei Mentoren.

ROBERT NOVOTNY

(mit Hut) Diplomierter Krankenpfleger seit ... da war noch alles schwarz/weiss, oder? Jahrzehntelange Ausbildungswege in unter anderem Intensivmedizinischer Betreuung, sowie Wundmanagement. Weiterbildungen in Erster Hilfe Extrem. Nebstbei noch Natur- und Wildnistrainer (Nawisho xD) und seit Jugendtagen alpin-affin, Kanu-umtriebig und Bushcraft-Geniesser.

Beruflich vom Fach - Freizeit führte zur Spezialisierung in Wilder Hilfe.

Begnadeter Vortragender, führt eigene Vortrags-Firma "Die Pflegewerkstatt", aktuell im Kinder-onkologischen Bereich tätig, immer mit Schmäh, unglaubliche Kompetenztiefe, hat viel erlebt und traut sich dennoch mal zu sagen "Das weiss ich noch nicht".

MARTIN FÜRST

(Wuschelfrise) Gründer und Leiter der Wildnisschule Nawisho. Eine erste lange Solo-Trekkingtour an der schwedisch-norwegischen Grenze hat ihn schon vor 25 Jahren für das Thema sensibilisiert. Der Wildnisweg hat dann die primitive Herangehensweise drüber gelegt. Mit Gründung der Wildnisschule kam ein weiterer Aspekt hinzu, was sollten Wildnistrainer an Fertigkeiten in diesem Bereich haben? Kräuter- und Baum-Nerd, liebt es am Lagerfeuer zu kochen, Geschichten-Erzähler, Coyote Teacher und Philosopher.

RAHMEN 

Dreitägiges Spezial-Seminar "Wilde Hilfe"
Datum: folgt noch - Frühsommer 2023
Ort: Ost-Österreich
Verpflegung: inkludiert
Übernachtung: per Zelt/Schlafsack am Platz möglich und inklusive, oder selbstorganisiert und nicht inklusive
Mindest-/Maximal-TeilnehmerInnen-Anzahl: 6 / 12

 

 
 

Lass dir diese Gelegenheit nicht entgehen!

 
Drei Tage die dich ermutigen und ein Stück weiter befähigen werden, in Notsituationen auch abseits aller Wege, mit Entschlossenheit situationsstabilisierende Massnahmen zu ergreifen.
Dieses Seminar darf und wird "unter die Haut" gehen, damit Wilde Hilfe Wissen nachhaltig für dich abrufbar ist!
 

INTERESSENT*INNEN LISTE

Seminar "Wilde Hilfe" 2023

 

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.