Your Daily Connector #123 vom 10.05.2021

your daily connector May 10, 2021

 

Exponentielle Entwicklung

 Schon seit vielen Jahrhunderten zieht die Menge und auch die kollaterale Wirkung menschlicher Forschung, Erfindung und Schöpfung an - mehr und mehr sehen wir aber auch, dass es sich hier nicht um eine stetigs, sondern um ein exponentielles Wachstum handelt.

 

Was sind die einige der positiven Symptome dieser Entwicklung?

  • eine eruptive Wissens-Explosion samt breiter Zugänglichkeit zu diesem Wissen, wie wohl noch nie zuvor (Internet, open source, etc.)
  • dieses leichter verfügbare Wissen in Breite und Tiefe führt zu einem reichhaltigerem Regenbogen an Potentialentfaltungs-Möglichkeiten, und teilweise auch zu schnellerer Erreichbarkeit massgeblicher Zwischen- oder Meisterschafts-Stufen
  • Wissenschaft und Technik und Kreativität und Achtsamkeit ermöglichen in manchen Bereichen eine ermutigende Ko-Kreation mit der Natur, passend zu unseren Herausforderungen und Möglichkeiten

 

Was sind einige der negativen Effekte, die wir dabei erleben?

Stress und permanente Überforderung durch kognitiven Overload bis hin zu mehrfachen Burnout schon in jungem Alter

Gefühl des "nur mehr Passagier"-Seins, als ob uns unsere Kreationen über den Kopf wachsen oder gar wie Frankensteins Monster ein nicht kontrollierbares, entbundenes Eigenleben entwickeln

Entfremdung von der und unserer Natur bis hin zu deren Negierung und Zerstörung, einfach weil wir alles Kreieren können was wir wollen und worauf wir gerade Lust haben, ungeachtet der Nachhaltigkeit oder Regeneration.

 

Welche beiden Möglichkeiten haben wir nun? (bewusste, grobe Vereinfachung)

  1. Wir erhöhen die Kapazität unserer Gehirne und unserer Leistungsfähigkeit auf allen Ebenen (zb kognitiv, mental, emotional, kreativ, motorisch, medizinisch, etc) mit der Absicht und Hingabe zu lernen und uns zu entwickeln
  2. Wie entschleunigen bewusst die Entwicklung und lassen deutlich mehr ethische, moralische, nachhaltige, regenerative, inklusive und verbindende Aspekte in den Vordergrund treten und zur Basis unserer bewussten, wohlüberlegten und wohlwollenden und klaren Entscheidungen werden.

 

Was braucht es dazu?

  • Braucht es eine der beiden Ansätze? Oder beide?
  • Braucht es etwas ganz anderes?
  • Is eh wauscht?
  • Welchen konkreten Schritt könntest du noch diese Woche machen?

 

Wir haben es in der Hand!

Martin von Ganzwärts

 

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.